155,254 species and infraspecific names are in the database, 21,864 images, 60,045 bibliographic items, 435,060 distributional records.

Chara aspera f. condensata W.Migula

Publication details
Chara aspera f. condensata W.Migula 1896: 673

Published in: Migula, [E.F.A.]W. (1896). Die Characeen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Unter Berücksichtigung aller Arten Europas. Mit zahlreichen in den Text gedruckten, auf alle Species beziehenden Abbildungen. In: Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Zweite Auflage, Fünfter Band. Part 11. pp. 641-688. Leipzig: Verlag von Eduard Kummer.
 Download PDF

Type species
The type species (lectotype) of the genus Chara is Chara vulgaris Linnaeus.

Status of name
This name is currently regarded as a synonym of Chara aspera C.L.Willdenow

Infrageneric classification
Subgenus Chara Section Grovesia

Origin of species name
rough, uneven, harsh, rugged.

Synonym(s)
No synonyms are currently included in AlgaeBase.

General environment
This is a brackish species.

Description
From Migula, p. 673: Eine der klainsten bekannten Charenformen, kaum 5 cm hoch, dicht gedrängt, am Stengelende in eine fuchsschwanzartige Spotze auslaufend. Der Stengel ist dabei durchausv nicht dünner als bei anderen Formen, sondern ca. 0,5 mm dick; er ist nicht reich verzweigt, es steigen vielmehr vielfach völlig astlose Stengel vom Boden auf, aber dicht und jede Pflanze bildet ein kleines, dichtes Büschchen. Die Internodien sind 5-7 mm, die Blätter 4 mm lang, Berindung und Bestacelung sind normal, die Stacheln stehen zerstreut und sind nur an den jüngeren Internodien länger als der Stengel dick ist. Der Stipularkranz ist vgut entwickelt, aber seine Zellen sind noch kürzer als die Stacheln. Die Blätter stehen meist zu sieben in Quirkl und liegen dem Stengel aufwärts locker an. Sie sind meist fünfgliederig mit vier berindeten und einem nackten, kurzen, zweizelligen Endglied. Nur die beiden ersten Glieder sind fertil. Die Blättchen sind kurz, vorn länger als auf dem Rücken. Die Incrustation ist mässig.

Habitat
Meeresform, an der schwedischen Küste der Ostsee (Migula)

Detailed distribution with sources (Click to Load)

Created: 29 June 2007 by Sandy Lawson

Verified by: 24 December 2015 by M.D. Guiry

Accesses: This record has been accessed by users 573 times since it was created.

Verification of data
Users are responsible for verifying the accuracy of information before use, as noted on the website Content page.

Linking to this page: http://www.algaebase.org/search/species/detail/?species_id=132485

Citing AlgaeBase
Cite this record as:
M.D. Guiry in Guiry, M.D. & Guiry, G.M. 2019. AlgaeBase. World-wide electronic publication, National University of Ireland, Galway. http://www.algaebase.org; searched on 21 May 2019.

SITE © 1996 - 2019 M.D. Guiry. All rights reserved.

Website Design : 249 Design Studio